Erfahrungen & Bewertungen zu Cerberus Kaminhaus GmbH

Checkliste vor dem Kaminofen-Kauf

Ganz klar, ein Kamin bringt noch mehr Gemütlichkeit ins Eigenheim. Die wohlige Wärme, das prasselnde Freuer und natürlich der Heizkostensparvorteil, sind einige Agumente für einen Kaminofen. Damit Sie von Anfang an wissen auf was Sie beim Kauf achten müssen, haben wir das Wesentliche für Sie zusammen getragen.

  1. Räumlichkeiten

  • wie viele m² sollen beheizt werden?
    Es gibt verschiedene Faktoren die für die Leistung erheblich sind: Bauart, Baujahr, Bemöbelung, Fenster etc.. Eine Pauschalisierung ist somit nicht möglich. Allerdings gibt es einen groben Richtwert.
    So reicht 1kW bei Gebäuden mit einem Baujahr vor 1977 ohne Wärmeschutzstandard für ca. 6-8m².

    Bei neueren Gebäuden reichen 1kW schon für ca. 10-12m² und bei Gebäuden mit Niedrigenergie oder Passivstandard reichen 1kW für ca. 14-20m².

  • Statik überprüfen. Öfen können recht schwer sein.

  • Sicherheit: Wie nah darf der Ofen an brennbaren Materialien stehen (z.B. Vorhänge, Tapete,etc.)?
    Wird eine Bodenplatte benötigt (Holzfußboden)?

  • Wie steht es mit der Luftzufuhr?

  • Ist bereits ein Schornstein vorhanden? - Achten Sie auf den Durchmesser des Rohres und die Stelle des Ausgangs. Ihr Ofen muss sich nach Ihrem Schornstein richten. 

  1. Genehmigung

  • Erfüllt der Ofen die gesetzlich erforderlichen Normen?

  • Arbeiten Sie vor der Anschaffung eines Kaminofens eng mit Ihrem Bezirksschornsteinfeger zusammen. Denn dieser muss schlussendlich das „Go“ geben.

  1. Optik

  • Wichtig ist natürlich auch die Optik
    Soll er eckig, rund, halbrund, offen, eckig, groß, klein, freistehend oder hängend sein?

  • Wie soll die Oberfläche beschaffen sein? -Guss, Keramik, Speckstein?

 

  1. Kosten

  • Beachten Sie nicht nur die Anschaffungskosten.

  • Kaminöfen haben Verschleißteile

  • Können Sie bei Ihrer Wahl die Dichtungen selbst austauschen?

  • Wie ist der Innenraum gestaltet? Kommt man gut an die Steine ran um sie ggf. selbst auszutauschen?

     

  1. Verbrennung

  • Wie möchten Sie heizen?

  • Brennholz: Ein normaler Kaminofen wird mit Brennholz befeuert. Er gibt Strahlungswärme ab, die der Sonne ähneln.

  • Pellets: Ein Pelletofen wird nur mit Pellets befeuert. Pellets werden aus Restholz, Maisstärke und Wasser gepresst. Diese werden in den Vorratsbehälter geschüttet und gelangen dann automatisch in den Brenntopf.

     

  1. Luftzufuhr

  • Die Luftzufuhr von Außen ist besonders bei Neubauten wichtig, hier muss ein weiterer Zugang durch das Mauerwerk geschaffen werden. Der Vorteil hierbei ist, das die Raumluft nicht so schnell verbraucht wird.

  • Haben Sie ein Gebäude, für die die Frischluft-Regelung nicht gilt, können Sie auch einen Ofen kaufen, der mit der Raumluft arbeitet (Nicht Raumluftunabhängig). Hierbei bitte immer beachten, dass regelmäßig gelüftet werden muss. Genaueres erfahren sie -HIER-.

  1. Qualität

  • natürlich ist die Qualität wichtig!

  • Wie ist die Materialstärke?

  • Wie sehen ggf. die Schweißnähte aus?

  • Wackelt irgendwas am Ofen?

  • Wie hoch ist das Gewicht?

  • Neigt das Material zu Rost?

  • Welches Material wurde verarbeitet?

  • Ungesicherte Öffnungen?

  • Scharfe Kanten?

  1. Ersatzteile & Garantie

  • Wie lange gibt es Garantie?

  • Auf welche Teile gibt es Garantie?

  • Ist die Nachlieferung von Ersatzteilen gewährleistet?

    Bei uns finden Sie natürlich immer das passende Ersatzteil, sofern die Produktion vom Hersteller nicht komplett eingestellt wurde.

  1. Nutzbarkeit

  • Kann der Ofen gut gereinigt werden?

  • Wie groß ist der Aschekasten?

  • Wie schnell verrußt die Sichtscheibe?

  • Wie groß ist der Brennraum?

  • Wird der Griff bei Nutzung heiß?

Sind all diese Punkte gklärt und Sie haben sich für den passenden Kamin entschieden, sprechen Sie noch einmal final mit Ihrem Schornsteinfeger.
Wir wünschen Ihnen eine gemütliche Zeit vor Ihrem Kamin!


 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.